Volksfestverein Albersdorf

Hurra, hurra, hurra
Seit 114 Jahren wird in Albersdorf zu Pfingsten ein Volksfest ausgerichtet

Seinen Ursprung verdankt das Fest dem Ideenreichtum und Weitblick einer Gruppe Albersdorfer Unternehmer um den Gärtnermeister Anton Jürgensen.

Auf seine Initiative hin wurde 1902 der Volksfestverein Albersdorf gegründet. Ein Jahr darauf wurde das erste Volksfest gefeiert. Anton Jürgensen war von 1925 bis zu seinem Tod 1952 Ehrenvorsitzender des Vereins.

Zu den traditionsreichsten Elementen des Festes zählt der Ochse am Spieß, der von den Männern des Vereins alljährlich schmackhaft zubereitet wird. Erste Fotoaufnahmen datieren aus dem Jahr 1911. Abgesehen von den einigen Kriegsjahren ist das Volksfest jedes Jahr gefeiert worden. Die Verantwortlichen im Verein achteten dabei stets darauf, am Puls der Zeit zu sein, und gleichzeitig Traditionen zu bewahren und an Aktualität nichts einzubüßen – getreu dem Vereinsmotto: Es ist das größte Vergnügen, Anderen Vergnügen zu bereiten.

Ein wesentliches Element des Festes ist der Jahrmarkt, der an den drei Tagen im Ort – anfangs noch am Kaiserberg – aufgebaut wird. Seit seiner Geburt erschallt der dreifache Ruf Hurra, hurra, hurra, wenn in dem Verein etwas Besonderes gewürdigt wird.

2017 waren es Julia Lindholm sowie die Hermes House Band mit Lou Bega, 2018 werden Achim Petry und Beatrice Egli samt Tournee-Band die Muschelbühne im Kurpark Papenbusch erobern. Mehr erfahren